Wohnmobilurlaub im Odenwald

Letzte Woche haben Jan und ich aus dem was jetzt Odenwald Team unseren ersten Wohnmobilurlaub gemacht und möchten mit Euch in diesen Blogbeitrag Erfahrungen und Tipps teilen. Da aufgrund von Corona dieses Jahr die meisten Reisen ins Wasser fallen, können wir euch vielleicht einen Ersatz mit dem Wohnmobil schmackhaft machen. Außerdem stellen wir die Top 3 Campingplätze im Odenwald vor. Für einen gelungenen, erholsamen Urlaub, muss man nämlich gar nicht weit weg fahren. 🙂

Vorab haben wir vom Vermieter eine umfassende Checkliste bekommen, ohne die wir verloren gewesen wären. Unser gesamter Flur stand voll mit Essen, Klamotten, Küchenzubehör, Badesachen, Kosmetik und Spielen. Meine größten Bedenken waren, dass wir die ganzen Sachen gar nicht unter bekommen würden. Bei der Abholung wurden wir jedoch vom Gegenteil überzeugt. Ein so platzoptimiertes Wohnmobil kannte ich nicht. Jede Ecke wird ausgenutzt und ist somit super praktisch. Daneben waren wir von den Fenstern mit verschiedenen Rollläden, Mückenschutz und Öffnungsgraden begeistert. 

Unser Auto konnten wir für den Reisezeitraum bei der Vermietstation parken und das Wohnmobil gemütlich daheim einräumen. Der riesige Laderaum bietet Platz für alles, was nicht ständig gebraucht wird, wie die Campingstühle. 
Wir haben zu viert für 7 Tage im Wohnmobil übernachtet. Sogar mit fast 2 Metern Körpergröße waren die Betten sehr gemütlich und groß. 

Unser erster Stop war Leipzig und trotz der riesigen Ausmaße war das Fahrzeug recht wendig und gut zu fahren. Im Wohnraum waren 4 Sitzplätze verfügbar, sodass man auch mal die Beine hochlegen konnte. Bei Bodenwellen waren die hinteren Plätze jedoch deutlich schwankender, sodass immer alles gesichert sein musste.

In Leipzig haben wir am Mondsee gehalten, der auch eine Festwiese hat. Diesen Platz können wir nur wärmstens empfehlen, da man eine Wiese fast für sich alleine hat und viele Junge Leute und Hunde unterwegs sind. Auf diesem Campingplatz war die ausfahrbare Markise ein Segen. Somit konnte man den ganzen Tag gemütlich im Schatten sitzen. Das Wohnmobil innen hat auch durchgehend eine angenehme Temperatur gehabt, sodass man auch morgens bis 12 im Bett liegen konnte. 

Nächster Stopp: Berlin. Hier hatten wir mit dem Campingplatz “Himmelreich” weniger Glück: der Platz war sehr begrenzt und es gab strenge Regeln zu Lärm und Verhalten. Wer also lange wach bleiben möchte, ist hier fehl am Platz. Trotzdem war der Platz direkt am See gelegen, in dem man weit schwimmen konnte. Nach einem langen Seetag waren wir sehr dankbar für den Luxus einer warmen Dusche im Wohnmobil. Das würde ich nicht missen wollen bei einem Campingtrip. Die Toilette des Wohnmobils haben wir gar nicht benutzt, denn die sanitären Anlagen der Campingplätze waren immer sehr gepflegt.

Viel zu schnell ging die Woche vorbei und auch auf dem 8-stündigen Rückweg konnte der ermüdete Fahrer auf der Sitzbank schlafen oder das Mittagessen im Wohnmobil einnehmen, weil die Restaurants wegen Corona nur Take away Essen anbieten. Rundum war es ein perfekter Urlaub und wir planen bereits den nächsten Trip. Immer alles dabei zu haben, aber trotzdem mobil und flexibel zu sein, wo man heute nacht schläft, ist für uns die optimale Kombination. 

Diese Reise mit dem Wohnmobil wird nicht die Letzte sein!

Unsere Top 3 odenwälder Campingplätze

  • Camping Park Hammelbach
    Dieser Campingplatz zeichnet sich durch seine Stellplätze mit toller Aussicht aus. Mitten im Grün stehend kann die Aussicht auf die Weiten des Odenwalds genossen werden. Für diesen außergewöhnlich schönen Platz ist der Preis mit 7€/Person unschlagbar.
  • Odenwald Idyll Campingplatz im Fischbachtal
    Dieser Campingplatz erinnert an ein idyllisches Dörfchen und bietet seinen Besuchern bei 8,50€/Tag ein Schwimmbad und einen See.
  • Fortuna Camping am Neckar
    Der Campingplatz ist mit seinem Pool und Kinderprogrammen perfekt für Familien geeignet. Mit seiner zentralen Lage eignet er sich außerdem ideal für Tagesausflüge zum Beispiel nach Mosbach, Heidelberg oder Heilbronn.

Worauf also noch warten? Ein Wohnmobil ist schnell gemietet. Neben Essen und Getränken muss nicht viel vorbereitet werden und gefällt es einem irgendwo nicht, dann fährt man mit der fahrenden Wohnung eben einfach an einen anderen Platz.

In unserem nächsten Blogbeitrag gebe ich Euch einige nützliche Tipps für den Wohnmobiltrip. Seid gespannt. 🙂

Dieser Artikel wurde geschrieben von:

vanni

Vanessa

Teile diese Seite:
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00